Halle für Kunst

Simon Denny

20 Nov 2010 - 16 Jan 2011

SIMON DENNY
"Negative Headroom: The Broadcast Signal Intrusion Incident"

20. November 2010 – 16. Januar 2011, Eröffnung Freitag, 19. November 2010, 19 h

Am 22. November 1987 unterbrach eine Figur, die als Low-tech-Version des ikonischen Pseudo-Computergrafik-Fernsehmoderators Max Headroom auftrat, die Sendungen zweier voneinander unabhängiger Fernsehsender im Großraum Chicago, wodurch es zu einem der bis zum heutigen Tag berüchtigtsten Fälle von Fernseh-Piraterie kam. Die Ausstellung von Simon Denny, die dreiundzwanzig Jahre später im selben Monat in der Halle für Kunst in Lüneburg stattfinden wird, will dieses mit merkwürdiger Präzision begangene Verbrechen, dessen Verantwortliche noch immer unbekannt sind, feiern und romantisieren. Der Künstler wird den Inhalt der ergaunerten Sendung und das dafür verwendete Material in seiner Bedeutung verstärken, indem er die Fakten zu Werbebildern für dieses Anti-Ereignis umordnet, das selbst bereits eine seltsame Umkehrung der bestehenden Werbefigur ist.

»Negative Headroom: The Broadcast Signal Intrusion Incident« von Simon Denny ist Teil von »Channel TV«, einem Kooperationsprojekt des französischen centre d' art cneai, Chatou bei Paris, dem Kunstverein Harburger Bahnhof, Hamburg und der Halle für Kunst Lüneburg im Rahmen des von d.c.a (association française de développement des centres d'art) und Institut français in Deutschland initiierten, übergeordneten Austausches »Thermostat« zwischen französischen centres d'art und deutschen Kunstvereinen in den Jahren 2010/2011.

Angelehnt an einen normalen Fernsehalltag stellten die drei Institutionen gemeinsam ein achtstündiges Fernsehprogramm zusammen, das nicht nur innerhalb der beteiligten Häuser, sondern auch in öffentlichen Räumen - Hotellobbys, auf Langstreckenflügen, in Wartezonen auf Bezirksämtern etc. - gezeigt wird. Die Sonderausgabe »Art/TV-Clash« des französischen Magazins Multitudes begleitet das Projekt und erscheint aus diesem Anlass erstmals dreisprachig.

CHANNEL TV
Mit Beiträgen von A Constructed World, BitteBitteJaJa, Bettina Atala, Jean-Marc Chapoulie, François Curlet, Denicolai & Provoost, Renaud Auguste-Dormeuil, Yona Friedman, Hein-Godehart Petschulat, Judith Hopf, Humanic TV spots, Christian Jankowski, Paulina León, John Miller, Johannes Post, Stefan Panhans, Julie Vayssière, Nicolas Aiello, Bad Beuys Entertainment, Lenka Clayton, Michelle Naismith, Simon Denny, Robert Filliou, Dani Gal, Matze Görig, Stephan Geene, Fabrice Hyber, Pierre Leguillon, Matthias Meyer, Takuji Kogo, Julian Scherer, Nadim Vardag, ZimmerFrei

Multitudes »Art/TV-Clash«
Mit Beiträgen von Nicolas Aiello, Bettina Atala, Bad Beuys Entertainment, Jean-Marc Chapoulie, Lenka Clayton, A Constructed World, Denicolai & Provoost, Simon Denny, Fabrice Hyber, Pierre Leguillon, Matthias Meyer, John Miller, Nadim Vardag, Texten von Henrique Antoun & Fàbio Malini, Sylvie Boulanger, Pascale Cassagnau, Jean-Marc Chapoulie, Yves Citton, Ariel Kyrou, Barbara Kruger, Yann Moulier Boutang, Paula Roush, Lynn Spigel und Interviews mit Éric Macé sowie zwischen Sylvie Boulanger & François Curlet, Britta Peters & Marko Kosnik, Stefan Doepner & Borut Savski, Matthias Michalka & Hannes Loichinger, Yves Citton & Joseph Nechvatal
 

Tags: Renaud Auguste-Dormeuil, BitteBitteJaJa, François Curlet, Simon Denny, Robert Filliou, Yona Friedman, Dani Gal, Judith Hopf, Fabrice Hyber, Christian Jankowski, Barbara Kruger, Pierre Leguillon, Matthias Meyer, John Miller, Stefan Panhans, Britta Peters, Denicolai & Provoost, Nadim Vardag, Zimmerfrei