Kunstraum Kreuzberg / Bethanien

  • Note
  • Print
  • Share
  • Edit

WALK! – Spazierengehen als Kunstform

01 Sep - 14 Oct 2007

WALK! – Spazierengehen als Kunstform
Über die allmähliche Verfertigung der Gedanken beim Gehen

1. September bis 14 Oktober 2007

Ein Ausstellungsprojekt des Kunstraum Kreuzberg/Bethanien, gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds
kuratiert von Stéphane Bauer und Christine Heidemann

Kunstraum Kreuzberg/Bethanien, Mariannenplatz 2, 10997 Berlin
Tel.: (030) 90298-1455. Fax: -145
Öffnungszeiten: täglich von 12.00 bis 19.00 Uhr

Pressegespräch und Vorbesichtigung: Freitag, den 31. August, 11 Uhr

Eröffnung: Freitag 31. August 2007, 19 Uhr
Begrüßung: Sigrid Klebba, Stadträtin für Bildung und Kultur Friedrichshain-Kreuzberg
Zur Ausstellung: Stéphane Bauer und Christine Heidemann


„WALK! – Spazierengehen als Kunstform“ präsentiert das Spazierengehen als künstlerische Praxis und untersucht es hinsichtlich seines Potentials, die Wahrnehmung der Umgebung zu schärfen und als spezifische Vermittlungsform zu wirken. Abgeleitet vom italienischen ‚spaziare’ (sich räumlich ausbreiten) meint Spazierengehen, das Gehen als entspannenden und zugleich anregenden Zeitvertreib.
Einerseits ist das Gehen die ursprünglichste Form der Fortbewegung des Menschen, andererseits wird selbst dieses seit Beginn der Moderne gelenkt und geleitet, z.B. in Landschaftsparks aber auch in den Shopping Malls der Gegenwart. Die Spannung zwischen Spazierengehen als selbstbestimmter Tätigkeit jenseits sozio-ökonomischer und politischer Gegebenheiten und seiner Instrumentalisierung in verschiedenen Gesellschaftsformen wird in den künstlerischen Beiträgen des Projektes reflektiert.
Neben der Betrachtung des Spazierganges als künstlerischer Praxis sollen auch kulturgeschichtliche, stadtplanerische, ökonomische und praktische Aspekte untersucht werden. Mit der Präsentation sehr unterschiedlicher Aspekte des Spazierengehens verweist das Ausstellungsprojekt auf die Vielfalt des Themas und propagiert ganz konkret das Spazierengehen an sich. „WALK! – Spazierengehen als Kunstform“ will dazu anregen, das Gehen als Möglichkeit der Erkundung (wieder) zu entdecken.


„WALK! – Spazierengehen als Kunstform“ besteht aus vier, sich ergänzenden und ineinander greifenden Elementen:

- einer sechswöchigen Ausstellung mit künstlerischen Arbeiten von internationalen Künstler/innen von den 60er Jahren bis in die Gegenwart
Künstler/innen: Vito Acconci (USA), Francis Alÿs (BE/MEX), Tom Burr (USA), Janet Cardiff / Georges Bures Miller (CAN), Lenka Clayton (UK), Larissa Fassler (CAN/D), Kristin G. Hadarson (IS), Christian Hasucha (D), Thomas Hauser (D), Romuald Karmakar (D), Ingeborg Lockemann (D), Christoph Mayer chm. (AT/D), Christian Philipp Müller (A), Wolfgang Müller (D), Adrian Piper (USA), Nicole Schuck (D), Stalker (I), Timm Ulrichs (D), Ingo Vetter / Annette Weisser (D)

- einem Veranstaltungsprogramm mit sieben Künstlerspaziergängen, Vorträgen sowie einem Wettbewerb für Berliner/innen zum Thema „Mein liebster Spaziergang“

- einem „Rechercheraum“ mit Literatur zur Kulturgeschichte des Spaziergangs, Dokumentationsmaterial zu künstlerischen Projekten, einem Archiv zur Spaziergangswissenschaft Lucius Burckhardts, Beiträgen von Schüler/innen der Kurt-Löwenstein-Hauptschule in Neukölln, der Fichtel-Gebirge-Grundschule in Kreuzberg und mit weiterem Informationsmaterial (Broschüren, DVDs, Audiofiles etc.)
Das Archiv wird gestaltet von der Künstlerin Caroline Bittermann, Berlin/Paris.

- einer vierseitigen Zeitung, die der Berliner Ausgabe der tagesszeitung in einer Auflage von 20.000 Stück beiliegt und zusätzlich in einer Auflage von 10.000 Ex. ausgelegt wird.


Veranstaltungsprogramm:

So. 2. September, 16:00, Spaziergang mit der/dem Gewinner/in des Wettbewerbs

So. 9. September, 16:00, Spaziergang mit Ingeborg Lockemann, Künstlerin

Di. 11. September, 19:00, Vortrag von Martin Schmitz, Verleger und Spaziergangsforscher an der Universität Kassel zu Lucius’ Burckhardts Spaziergangswissenschaft

So. 16. September, 16:00, Spaziergang mit Tanja Dückers, Schriftstellerin

So. 23. September, 16:00, Spaziergang mit Nicole Schuck, Künstlerin

Di. 25. September, 19:00, Vortrag Eva Epple / Fuss e.V. und Dr. Heike Stock, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung zum Projekt „20 grüne Hauptwege“ –Wege für Fußgänger/innen in Berlin

So. 30. September, 16:00 Spaziergang mit Jonathan Monk, Künstler

Di. 2. Oktober, 19:00, Vortrag NN zu Künstlerspaziergängen

Mi. 3. Oktober, 16:00, Spaziergang mit der Künstlergruppe Stalker entlang der ehemaligen Mauer

So. 7. Oktober, 11:00, Spaziergang mit Till Krause, Künstler

Di. 9. Oktober, 19:00 Vortrag Christoph Mayer, Künstler über sein Projekt „Audioweg Gusen“

So. 14. Oktober, 16:00 Spaziergang mit der Gruppe Kulturmaßnahmen, anschließend Finissage


Kunstraum Kreuzberg/Bethanien, Mariannenplatz 2, 10997 Berlin
Tel.: (030) 90298-1455. Fax: -1453
bethanien@kunstraumkreuzberg.de, www.kunstraumkreuzberg.de
Öffnungszeiten: täglich von 12.00 bis 19.00 Uhr
Leitung: Stéphane Bauer, Tel.: (030) 90298- 1455
 

Tags: Vito Acconci, Francis Alÿs, Stéphane Bauer, Caroline Bittermann, Tom Burr, Janet Cardiff, Larissa Fassler, Romuald Karmakar, Till Krause, Jonathan Monk, Christian Philipp Müller, Adrian Piper, Timm Ulrichs