Württembergischer Kunstverein

Claude Heath, Pia Linz, Katrin Ströbel

29 Mar - 04 May 2014

Claude Heath
Quarry; Ben Nevis, 2003
Pia Linz
FORUM Mu?hlheim, 2013
Katrin Ströbel
Polis, 2011
CLAUDE HEATH, PIA LINZ, KATRIN STRÖBEL
Hinter den Spiegeln
29 März – 4 Mai 2014

„Wir wollen so tun, als ob der Spiegel so weich wie Gaze geworden ist, so dass wir hindurchkönnen. Nanu, er wird ja jetzt tatsächlich zu einer Art Nebel! Es wird ganz leicht sein, hin durchzugelangen [...] Im nächsten Moment war Alice durch den Spiegel und sprang behände in das Spiegelzimmer hinab.“
Lewis Carroll: Alice hinter den Spiegeln

Hinter den Spiegeln stellt drei künstlerische Positionen vor, die sich zeichnerisch mit den Bedingungen und Beschränkungen von Raumkonstruktion, Raumerfahrung und deren grafischen Notationen auseinandersetzen. Claude Heath, Pia Linz und Katrin Ströbel untersuchen, wie sich individuelle Erfahrungen von Raum ins Visuelle übertragen lassen.

Wie auch Lewis Carrolls mit seiner berühmten Erzählung Alice hinter den Spiegeln eine phantasievolle Vorstellung vom Raum hinter den Spiegeln erschuf, so beschäftigen sich die drei KünstlerInnen in der Ausstellung ganz unterschiedlich mit der Visualisierung von Raumerfahrung. Ob als haptische Erforschung des Raums durch Blindzeichnungen, als unmittelbare Darstellung des Raumes direkt vor Ort oder als Visualisierung der Diversitäten verschiedener kultureller Räume: die Ausstellung Hinter den Spiegeln eröffnet dem Betrachter verschiedene Herangehensweisen an das Thema Raum.

Hinter den Spiegeln schlägt zu zwei weiteren Ausstellung einen Bogen: zur aktuellen Ausstellung Irgendetwas im Raum entzieht sich unseren Versuchen des Überfliegens, die im Vierecksaal des Kunstvereins unter anderem die sozialen, politischen oder ästhetischen Konstruktionen des Raums thematisiert; und zur ersten großen Retrospektive von Gego im Kunstmuseum Stuttgart, die sich mit Zeichnung und Raum beschäftigt.?

Hinter den Spiegeln ist ein Projekt von Linienscharen – Plattform für Zeichnung und wird vom Kulturamt der Stadt Stuttgart unterstützt.
 

Tags: Gego, Pia Linz